Fachhochschulförderung

Die Fachhochschulförderung zählt zu den Kernaufgaben der NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB). In diesem Sinn wickelt die NFB im Namen und im Auftrag des Landes Niederösterreichs die Studienplatz-bezogene finanzielle Förderung für die drei niederösterreichischen Fachhochschulträger nach dem Normkostenmodell ab. Sie nimmt diese Aufgabe im Auftrag des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) auch für die FH-Studiengänge im nichtärztlichen Gesundheitsbereich wahr.

Gesetzliche Grundlage für die Fachhochschulen bildet das „Fachhochschul-Studiengesetz“ (FHStG)“ mit folgenden Zielen:

  • Die Gewährleistung einer praxisbezogenen Ausbildung auf Hochschulniveau.
  • Die Vermittlung der Fähigkeit, die Aufgaben des jeweiligen Berufsfeldes, dem Stand der Wissenschaft und den aktuellen und zukünftigen Anforderungen der Praxis entsprechend, zu lösen.
  • Die Förderung der Durchlässigkeit des Bildungssystems und der beruflichen Flexibilität der Absolventinnen und Absolventen.