Programm

SYMPOSION DÜRNSTEIN 2017

Gesellschaft, Staat, Gewalt. Was uns zusammenhält.

9.-11. März 2017
Eröffnung am 9. März 2017, 18 Uhr (Eintritt frei)
Stift Dürnstein, Wachau

Zitat: Die Gewalt lebt davon, dass sie von Anständigen nicht für möglich gehalten wird.
Jean Paul Sartre


Unsere Gesellschaft ist weltweit mit wachsenden Bedrohungsszenarios und zunehmender Gewaltbereitschaft konfrontiert. Staaten reagieren darauf mit vermehrter struktureller Gewalt und Kontrolle. Wie wir Gewalt produktiv begegnen und welche alternativen Szenarien ihr entgegengesetzt werden können, sind Fragen mit denen sich das Symposion Dürnstein 2017 auseinandersetzt.  

Neben einer Analyse der Situation soll sich das Symposion Dürnstein 2017 vor allem der Frage widmen, wie mit Gewalt produktiv umgegangen werden kann, sodass der Zusammenhalt der Gesellschaft gefördert wird.

Themen werden u.a. sein:

  • Failed states - transitional justice
  • Gewalt gegen Frauen
  • Ökonomie und Gewalt
  • Hirnforschung und Gewalt

Als Gäste werden u.a. der Arzt und Neurobiologe Joachim Bauer (D), der Soziologe Heinz Bude (D), der Theologe Wolfgang Palaver (A), die Mitbegründerin von Woman in International Security Israel Lea Landman (IL), die Politikberaterin Jumana Janouni (IL) und die Publizistin Sibylle Hamann (A) erwartet.

Das Symposion Dürnstein richtet sich an alle Personen, die Interesse an dem Thema haben, unterschiedliche Ansätze dazu kennenlernen und mitdiskutieren wollen. Jede/r ist aufgerufen, dabei zu sein, sich den Meinungen zu stellen und weiter zu denken. An allen drei Tagen werden die Beiträge simultan auf Englisch und Deutsch übersetzt.