FTI-Call 2019: Klimawandel

Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist der Klimawandel, dessen Auswirkungen uns alle betreffen. Umso wichtiger ist es, das grundlegende Verständnis für den Klimawandel und die damit einhergehenden Mechanismen und Konsequenzen durch transdisziplinäre Forschung zu stärken und einen Beitrag zu Klimaschutz und Klimawandelanpassung zu leisten. Um dies zu forcieren, steht im Fokus des FTI-Call 2019 das Thema Klimawandel. 

EINREICHFRIST:
16. September 2019 bis 16. Dezember 2019, 12:00 Uhr
Einreichung über das interaktive Einreichsystem
Weitere Details zu Dauer und Umfang der Förderung entnehmen Sie den Richtlinien.

ZIELE:

Um das Thema in seiner gesamten Breite zu erfassen, sind Projektanträge aus allen FTI-Themenfeldern möglich:

  1. Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
  2. Sammlungen Niederösterreich
  3. Ökosysteme und Ökosystemdienstleistungen
  4. Wasser
  5. Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie
  6. Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit
  7. Nachhaltige Landbewirtschaftung und Produktionsoptimierung
  8. Medizintechnik und medizinische Biotechnologie
  9. Materialien und Oberflächen
  10. Fertigungs- und Automatisierungstechnik
  11. Daten

Projekte, die sich mit dem Thema aus interdisziplinärer Perspektive annehmen, sind ausdrücklich erwünscht.

ZIELGRUPPEN:

Nicht gewinnorientierte niederösterreichische Forschungs- und Bildungseinrichtungen

FÖRDERVOLUMEN:
€ 1.200.000,00 (gesamtes Fördervolumen)

FÖRDERGEBER:
Land Niederösterreich - Abteilung Wissenschaft und Forschung

Informationen und Anfragen

Mag. Mario Enzenberger

Forschungsförderung, Controlling