Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Wirtschaftsingenieur, BSc (Bachelorstudium)

Ausbildung: Bachelorstudium

Institut: Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik GesmbH
http://www.fhwn.ac.at

Johannes Gutenberg-Straße 3
2700 Wiener Neustadt
Tel.: +43 2622 890 84-0
office@fhwn.ac.at 
Route planen

Art der Hochschule: Fachhochschule


Dauer: 6 Semester

Umfang: 180 ECTS-Punkte

Organisationsform:
Vollzeit
Berufsbegleitend


Schlagworte:
Produktionstechnik Produktionsmanagement Betriebswirtschaftslehre Ingenieurwissenschaften Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaft

Beschreibung:

Bist Du ein Allrounder mit vielseitigen Interessen? Willst Du gestalten, Deine technischen, wirtschaftlichen wie auch sozialen Kompetenzen entwickeln? Willst Du lernen, wie Du unterschiedliche Herausforderungen in Wirtschaft und Technik möglichst zielorientiert, methodengeleitet und vor allem selbstständig lösen kannst? Dann ist das Bachelorstudium »Wirtschaftsingenieur« an der FH Wiener Neustadt genau richtig für Dich. WirtschaftsingenieurInnen sind die topausgebildeten GeneralistInnen unter den Expertinnen und Experten. Das 6-semestrige Bachelorstudium »Wirtschaftsingenieur« ist hochgradig interdisziplinär aufgebaut. Es kombiniert und verbindet die technisch-naturwissenschaftlichen Fächer des Ingenieurwesens mit den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, mit Innovationsmanagement, mit logistischen oder planerischen Aufgaben sowie mit Marketing, Vertrieb und Einkauf für technische Produkte. Auch Projekt- und Prozessmanagement, Qualitätssicherung und ein umfangreiches Unternehmenspraktikum stehen auf dem Studienplan. Intensive Kooperationen und Partnerschaften mit (inter)nationalen Unternehmen gewährleisten aktuelle Studieninhalte mit hohem Praxisbezug.

Die Karriereperspektiven sind sehr breit gefächert und reichen von Forschung und Entwicklung zu Produktionsmanagement über Beratung bis hin zum Personalwesen. Eine der wesentlichsten Aufgaben ausgebildeter WirtschaftsingenieurInnen ist die Optimierung der Betriebsabläufe hinsichtlich technischer Prozesse auf der einen und größtmöglicher Produktivität und Wirtschaftlichkeit auf der anderen Seite. WirtschaftsingenieurInnen werden insbesondere bei technisch-wirtschaftlichen Querschnittsfunktionen im Maschinenbau, in der Elektrotechnik, im Fahrzeugbau, im Bauwesen und in Beratungsgesellschaften, aufgrund der breiten Wissensbasis aber immer öfter auch bei Versicherungen, Kreditinstituten, im Einzelhandel und in der Informatik eingesetzt. Der typische Karriereweg von WirtschaftsingenieurInnen entwickelt sich von tendenziell operativen Fachaufgaben hin zu Führungsaufgaben.

Besondere Highlights:

_Optimal vernetztes technisch-wirtschaftliches Curriculum

_Sehr praxisnahe Ausbildung

_Kooperationen mit führenden Industrieunternehmen

_Viele zusätzliche Zertifizierungsmöglichkeiten

_Möglichkeit eines Auslandssemesters