Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Intermediale Kunst- und Kreativpädagogik und Beratung, MA (Masterlehrgang)

Weiterbildung: Weiterbildungslehrgänge

Institut: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems – Campus Krems-Mitterau
http://www.kphvie.ac.at

Dr.-Gschmeidler-Str. 28
3500 Krems an der Donau
Tel.: +43 2732 835 91-0
vanessa.strohmaier@kphvie.ac.at
Route planen

Art der Hochschule: Pädagogische Hochschule


Dauer: 4 Semester

Umfang: 90 ECTS-Punkte

Organisationsform:
Berufsbegleitend


Schlagworte:
Kunsttherapie Kunst kreative Gestaltung Pädagoge Pädagogik Bildungswissenschaften Unterricht Didaktik

Beschreibung:

Den Herausforderungen und Fragen in einer Zeit schnelllebiger Veränderungsprozesse adäquat zu begegnen, die Studierenden zu befähigen über neue kreative und kunstorientierte Methoden mittels verschiedener künstlerischer Medien Perspektiven zu finden und wahrzunehmen sowie die Persönlichkeit der Übermittler*innen wie auch der Empfänger*innen zu fördern und zu stärken kann man als Ziele dieses Hochschullehrgangs mit Masterabschluss (Master of Arts) identifizieren. Besonders in der Pädagogik, in Beratungssettings und in der Konfliktlösung allgemein können die hier erlernten Kompetenzen unmittelbar eingesetzt werden. Dieses Verknüpfen von Theorie und Praxis spielt eine wesentliche Rolle im Aufbau dieses Studienangebots. Grundsätzlich ist festzustellen, dass Kunst und Kreativität den Menschen als das auszeichnen, was er ist: besonders. Umso mehr sollten diese Dimensionen des Wahrnehmens, Interpretierens, Vorstellens, Darstellens, Könnens und Mitteilens gefördert, gepflegt und intensiviert werden. Als Kontrapunkt zum internationalen Trend der Standardisierung und Ökonomisierung von Bildungsprozessen versteht sich dieser Hochschullehrgang mit Masterabschluss. Die Kunst- und Kreativitätspädagogik hält den Blick offen für überdauernde kulturelle Eigenschaften, kreatives Schaffen, für Fragen nach Identität, Persönlichkeitsentwicklung und kulturelle Verständigung.

Besondere Highlights:

Paul Klee sagte: „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“ Diesem Leitsatz folgend versteht dieses Studienangebot Bildung als Prozess und nicht als bloßen Kanon von Inhalten. Kreative künstlerische Prozesse stellen vielschichtige Lernfelder dar, die, entsprechend aufbereitet, positiv auf die personelle und soziale Identitätsbildung wirken können. Der wahre Inhalt des oft gebrauchten Begriffs „Kompetenz“ ist hier umgesetzt. Die besondere Mischung dieses Hochschullehrgangs mit Masterabschluss zeichnet ihn als einzigartig aus: Einerseits werden hinsichtlich der Theorie Grundlagen aus Kommunikation, Gruppendynamik und der systemischen und lösungsorientierten Beratung vermittelt, andererseits auch psychologische und pädagogische Inhalte gelehrt. Das alles vor dem Hintergrund der Intermedialität, welche hier gleichbedeutend mit den unterschiedlichsten Ausdrucksformen der Kunst ist: Malen, Schauspiel, Tanz, Theater, Musik und Poesie. Der Transfer der in der Kunst und Kreativität erlebten Lösungsansätze in den Alltag wird den Studierenden möglich gemacht.