Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Food Design, (Hochschullehrgang) in Kooperation mit der TMS - Tourismusschule St. Pölten und WIFI NÖ

Weiterbildung: Weiterbildungslehrgänge

Institut: New Design University – Privatuniversität St. Pölten (GWT Aus- und Weiterbildungs GmbH)
http://www.ndu.ac.at

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten
Tel.: +43 2742 890-2411
office@ndu.ac.at
Route planen

Art der Hochschule: Universität/Privatuniversität


Dauer: 3 Semester

Umfang: 60 ECTS-Punkte

Organisationsform:
Berufsbegleitend


Schlagworte:
Design Produktdesign Lebensmittelwirtschaft Tourismuswirtschaft Marketing

Beschreibung:

Design trifft Gastronomie

Food Design ist ein projektorientierter Lehrgang. Sie erlernen den gesamten Ablauf von Food Design Prozessen und werden zu kritischen und experimentellen Designerinnen und Designern ausgebildet. Das Herzstück jedes Semesters ist ein Designworkshop, dessen Ziel die Entwicklung eines essbaren Produktes (erstes Semester), eines Esswerkzeugs oder -möbels (zweites Semester) und eines gastronomischen und/oder nachhaltigen Gesamtkonzepts (drittes Semesters) ist. In diesen Workshops erlernen Sie Research- und Designmethoden, üben sich im experimentellen Design und konsequenter Ausarbeitung Ihrer gestalterischen Ideen und präsentieren Ihre Ergebnisse. Bei der Umsetzung der praktischen Projekte können Sie auf die gesamte Infrastruktur der New Design University und der Tourismusschule St. Pölten – inklusive Küchen – zurückgreifen.

 

Diese Designworkshops werden von theoretischen und praktischen Lehrveranstaltungen begleitet, die unter anderem Design- und Kulturgeschichte, künstlerische Darstellungstechniken, Forschungsmethoden, gastronomisches Basiskönnen, experimentelle Gastronomie, Grundlagen der Nachhaltigkeit, Projektmanagement, Gastvorträge und Exkursionen einschließen.

Besondere Highlights:

Nachhaltige Gesamtkonzepte gestalten

Essen ist ein alltäglicher Akt, der jedoch viele kulturelle und soziale Aspekte hat. Jede Veränderung unseres Essverhaltens hat Auswirkungen nicht nur auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit, sondern auch auf die Wirtschaft, auf unser Zusammenleben, auf das gesamte Ökosystem – in Kürze, auf unsere Zukunft. Wenn Sie der Meinung sind, dass Europas Supermärkte zu unpersönlich, der Lebensmittelmarkt zu wenig nachhaltig oder die Gastronomieszene zu langweilig ist: als Food Designerin oder Designer können Sie diese Umstände verändern. Die Aufgabe der Food Designer ist es, Essen, Tourismus, Design und Nachhaltigkeit zu vereinbaren. Sie überdenken unser Essverhalten, unsere Essrituale und unsere Lebensmittel, stellen die Frage, wie wir nachhaltige Veränderungen entwerfen können, und designen Gesamtkonzepte, die darauf antworten.