Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Betreuung lese- und rechtschreibschwacher Kinder, (Hochschullehrgang)

Weiterbildung: Weiterbildungslehrgänge

Institut: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems – Campus Krems-Mitterau
http://www.kphvie.ac.at

Dr.-Gschmeidler-Str. 28
3500 Krems an der Donau
Tel.: +43 2732 835 91-0
vanessa.strohmaier@kphvie.ac.at
Route planen

Art der Hochschule: Pädagogische Hochschule


Dauer: 6 Semester

Umfang: 60 ECTS-Punkte

Organisationsform:
Berufsbegleitend


Schlagworte:
Pädagogik Bildungswissenschaften Didaktik Sprache Deutsch

Beschreibung:

Ziel dieses Hochschullehrgangs ist es vertiefte Einblicke in die Problematik der Lese- und Rechtschreibstörung/Legasthenie zu bekommen und der Einsatz dieses erworbenen Wissens in der Praxis. Eine effiziente Förderung des Kindes bzw. des Jugendlichen kann nur durch die Aneignung wissenschaftlich begründbarer und evaluierter Methoden erreicht werden und steht in Zusammenhang mit einer intensiven Auseinandersetzung mit diesem Thema, abseits von Vorurteilen und Halbwissen. Neben dem Erwerb der nötigen grundlegenden Kenntnisse geht es in diesem Studienangebot auch darum den Bedarf zu erkennen und daraufhin individuelle Fördermaßnahmen einzuleiten. Die Berücksichtigung der rechtlichen Situation als fundiertes theoretisches Wissen auf der einen Seite, aber auch der Auswirkungen dieser Schwächen auf die Familie und die damit verbundenen innerfamiliären Problematiken auf der anderen Seite zeigen das breite Spektrum dieses Hochschullehrgangs, welcher ein ganzheitliches Bild dieses Förderbedarfs zeichnet. Die Entwicklung, der Einsatz und die Evaluation von Fördermitteln zeigt darüber hinaus die Praxisnähe und die sofortige Umsetzbarkeit des Erlernten.

Besondere Highlights:

Der stufenweise, logische und stringente Aufbau dieses außerordentlichen Studiums ermöglicht es den Studierenden auf den Grundbegriffen aufbauend dieses komplexe Thema für sich zu erschließen. In ausführlichen Videoanalysen werden lese- und rechtschreibschwache Kinder und Jugendliche hinsichtlich der spezifischen Besonderheiten besprochen und Fördermittel für Sequenzen erstellt. Darüber hinaus analysieren die Studierenden aktuelle Fördermaterialien, Arbeitsbücher und spezifische Förderprogramme, nicht nur um einen Überblick über den Markt zu bekommen, sondern auch um einen eigenen Zugang und eine eigene Persönlichkeit in diesem Bereich zu entwickeln. Eine Fallbeschreibung einer supervidierten lerntherapeutischen Begleitung, unter Einbezug fachspezifischer Literatur, gibt den Studierenden die Möglichkeit einer intensiven und praktischen Auseinandersetzung mit dem Thema und einer direkten Umsetzung im beruflichen Umfeld.