Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Begabung entfalten - Schule entwickeln, MEd (Masterlehrgang)

Weiterbildung: Weiterbildungslehrgänge

Institut: Pädagogische Hochschule Niederösterreich
http://www.ph-noe.ac.at

Mühlgasse 67
2500 Baden
Tel.: +43 2252 885 70-105
office@ph-noe.ac.at
Route planen

Art der Hochschule: Pädagogische Hochschule


Dauer: 6 Semester

Umfang: 90 ECTS-Punkte

Organisationsform:
Berufsbegleitend


Schlagworte:
Didaktik Pädagoge Pädagogik Sozialpädagogik

Beschreibung:

Der Hochschullehrgang befähigt Sie:

_unterschiedliche Begabungstheorien als Grundlage für unterrichtliches Handeln heranzuziehen;

_anhand aktueller Studienergebnisse das Verständnis von Begabungsförderung zu professionalisieren;

_pädagogische Diagnoseverfahren zur Unterrichtsentwicklung einzusetzen und psychologische Gutachten sachkundig zu interpretieren;

_wissenschaftliches Arbeiten und eigenständiges Forschen als effektive Form selbstbestimmten Lernens wahrzunehmen;

_Organisationsstrukturen zu durchleuchten und Begabungsförderung gezielt auf Schul- und Unterrichtsebene zu verankern;

Diese Kompetenzen erwerben Sie in folgenden Modulen:

_Grundlagen der Begabungsforschung

_Grundlagen der Begabungs- und Begabtenförderung mit dem Fokus Lehr- und Lernsettings

_Entwicklung, Organisation und Reflexion von Projekten im Rahmen der Begabungs- und Begabtenförderung

_Vertiefung der wissenschaftlichen Grundlagen der Begabungsforschung

_Begabungsförderung in der schulischen Praxis

_Organisations- und Schulentwicklung

_Individualisierte Unterrichtsentwicklung

_Forschungsmethoden und Forschungpraxis

Besondere Highlights:

Der Hochschullehrgang »Begabung entfalten – Schule entwickeln« verbindet schulische Praxisarbeit mit theoriegeleiteter Reflexion und Beobachtung. Im Rahmen des Hochschullehrgangs erhalten Sie vielfach die Möglichkeit, begabungsfördernde Unterrichtssettings zu beobachten und den eigenen Unterricht weiterzuentwickeln. Eine Auslandsexkursion ermöglicht internationalen Erfahrungsaustausch. Mit dem Hochschullehrgang wird auch ein international anerkanntes ECHA-Zertifikat erworben. Eventuell vorhandene Vorbildungen im Rahmen anderer ECHA-Hochschullehrgänge können (nach Rücksprache mit der Lehrgangsleitung) angerechnet werden.