Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Public Relations und Medienarbeit, MA (Masterlehrgang)

Weiterbildung: Weiterbildungslehrgänge

Institut: Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems – Campus Krems-Mitterau
http://www.kphvie.ac.at

Dr.-Gschmeidler-Str. 28
3500 Krems an der Donau
Tel.: +43 2732 835 91-0
vanessa.strohmaier@kphvie.ac.at
Route planen

Art der Hochschule: Pädagogische Hochschule


Dauer: 4 Semester

Umfang: 90 ECTS-Punkte


Schlagworte:
Öffentlichkeitsarbeit

Beschreibung:

Ziel dieses Hochschullehrgangs mit Masterabschluss (MA) ist es, die Studierenden zu befähigen eine strategische kommunikationsplanung und -konzeption, ihre praktische Implementierung und eine eigenverantwortete Umsetzung sowohl in Non-Profit-Organisationen (z.B. Sozialeinrichtungen, Fördereinrichtungen, Bildungseinrichtungen, kirchliche Einrichtungen, öffentliche Träger und privatwirtschaftliche Organisationen) als auch im Profit-Bereich in Unternehmen bzw. in selbstständiger sozial-unternehmerischer Tätigkeit fachlich fundiert, innovativ, kompetent mit einem hohen ethischen Verantwortungsbewusstsein und werteorientiertem Verständnis wahrzunehmen. Neben einer Wissens- und modernen Analyse-Kompetenz in der Rhetorischen Kommunikation wird auch die eigene Kompetenz der Studierenden in der Planung und Umsetzung von PRMaßnahmen systematisch geschult und ausgebildet. Weiters wird die praktische Umsetzung der erlernten Methoden, wie beispielsweise die Formulierung von PR-Texten, geübt und führen die Absolvent*innen zu einem verantwortungsvollen, reflektierten und kompetenten Umgang mit den Medien.

Besondere Highlights:

Das Highlight dieses Hochschullehrgangs mit Masterabschluss ist sicherlich die praktische Umsetzbarkeit des Erlernten in einer sehr schnelllebigen Berufswelt und auch die persönliche Weiterbildung der Studierenden hinsichtlich ihrer professionellen rhetorischen Kompetenzen. Das praxisnahe Weiterbildungsangebot vermittelt dabei auch insbesondere eine fachliche Basis, welche oft in diesem Bereich als Schwachstelle wahrgenommen wird. Die erworbenen fundierten Kenntnisse der Studierenden in den Bereichen „Rhetorik“ als Lehre der wirkungsbewussten Kommunikation, der unterschiedlichen PR-Disziplinen mit ihren Anforderungen sowie der unterschiedlichen Kommunikations- und Medienkanäle schließen diese Lücke. Der fachliche Kompetenzerwerb hinsichtlich der Geschichte und Entwicklung der sprachlichen Künste bis hin zu den rechtlichen Hintergründen zählt zu den Stärken dieses Weiterbildungsangebots. Nicht zuletzt werden in diesem Hochschullehrgang mit Masterabschluss aber auch Krisensituationen besprochen, die einen kompetenten Einsatz der PR-Werkzeuge erfordern. Somit sind die Absolvent*innen auch auf diesen Aspekt des Berufsalltags vorbereitet.