Der Hochschulatlas NÖ

zurück

Design Thinking 2.0, (Hochschullehrgang) in Kooperation mit dem WIFI NÖ

Weiterbildung: Weiterbildungslehrgänge

Institut: New Design University – Privatuniversität St. Pölten (GWT Aus- und Weiterbildungs GmbH)
http://www.ndu.ac.at

Mariazeller Straße 97
3100 St. Pölten
Tel.: +43 2742 890-2411
office@ndu.ac.at
Route planen

Art der Hochschule: Universität/Privatuniversität


Dauer: 3 Semester

Umfang: 60 ECTS-Punkte

Organisationsform:
Berufsbegleitend


Schlagworte:
Design Thinking Design

Beschreibung:

Strategien für eine immer komplexere Welt

Design Thinking ist eine Denk- und Handlungsweise, die ein kreatives Herangehen an Probleme und mögliche Lösungen schafft und einen neuen Zugang zum Management ermöglicht. Der Lehrgang »Design Thinking« vermittelt die Methoden, um innovative Produktideen zu entwickeln – und behält gleichzeitig den Menschen und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt. Er befähigt seine Teilnehmer/innen, neue Impulse rasch umzusetzen und die Innovationen in ihrem Unternehmen zu beschleunigen.

Die Teilnehmer/innen beschäftigen sich im ersten Semester mit Grundlagen des Innovationsmanagements und mit Kreativitätstechniken. Anschließend wird in praktischen Projekten die Methode des Design Thinking ausführlich erprobt und geübt. Dadurch erlangen die Teilnehmer/innen die Fähigkeit, Design Thinking in Zukunft selbständig und interdisziplinär anwenden zu können. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf den Bereichen Entrepreneurship, Innovation und Digitalisierung. Die Absolventinnen und Absolventen werden somit befähigt, zukünftige Herausforderungen – technologische, organisatorische oder auch soziale – mit Kompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Mut und Sensibilität zu begegnen. Die flexible Anwendung des methodischen Wissens – die Anpassung an die konkreten Bedürfnisse in der eigenen Praxis – ist im gesamten Ablauf des Lehrgangs von zentraler Bedeutung.

Besondere Highlights:

Maßgeschneiderte Lösungen

Hier stehen Ihre eigenen Probleme im Fokus! Die Teilnehmer/innen des Lehrgangs sind eingeladen, konkrete Herausforderungen – gerne auch aus ihrem jeweiligen Unternehmen – in den Unterricht einzubringen und gemeinsam mit uns zu Lösungen zu erarbeiten. Auf diese Weise können sie die Methode des Design Thinking fundiert erlernen und die neue Denkhaltung gleich in der Praxis erproben. Somit lassen sich auch zukünftige Anforderungen oder technologische Umbrüche mit Hilfe der Design-Thinking-Methode souverän meistern.

Die zentrale Rolle spielt dabei die richtige Denkhaltung. Im Lehrgang nehmen Sie die Designperspektive an, denn »Design« wird hier als strategisches Verhalten begriffen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt daher auf der Nutzerorientierung und dem User Experience Design: Die Teilnehmer/innen lernen, empathisch mit Kundinnen und Kunden zu agieren, originelle Ideen zu generieren, Probleme mittels Prototypen (experimentellen Modellen und Entwürfen) iterativ anzugehen, sodass sie schneller zu Lösungen und innovativen Produkten gelangen. Durch Querdenken und agile Innovation soll Wertschöpfung entstehen, die Wünsche und Bedürfnisse des Menschen sollen dabei stets im Mittelpunkt bleiben.